Der GospelChor Saarbrücken

Pressestimmen


Nahe-Zeitung, 20. 6. 2012

Mischung aus Schwermut und Fröhlichkeit - Konzert in Rhaunen

"...Es war ein in vieler Hinsicht außergewöhnliches Konzert in der katholischen Kirche. Die dunkle, kräftige Stimme von Bärbel Obermann, eine von vier Solisten an diesem Abend, trug ihren Teil dazu bei, ebenso die mehrstimmigen Arrangements von Chiorleiter Wilhelm Otto Deutsch, die Mischung aus Moll und Dur, manchmal schwermütige Spirituals und fröhliche Gospellieder.... Zum Abschluss des Konzerts sang der Chor gemeinsam mit dem Publikum den Gospel "Amen" und zog kurz darauf mit "Siyahamba" aus der Kirche.... Es war ihr erster Auftritt in der Hunsrückgemeinde - und wenn allein Applaus und begeisterte Zuhörer der Maßstab sind, wird es nicht der letzte gewesen sein".

www.sr-online.de

SR2 con passione

Bunt sind die Gewänder, bunt ist auch die Zusammensetzung des Chores, und seine Auftritte lassen niemanden unberührt: Seit vielen Jahren schon begeistert der Gospelchor Saarbrücken sein Publikum bei Konzerten und in Gottesdiensten. Auf rund 100 Mitglieder ist der Chor inzwischen angewachsen, geleitet wird er von dem Pfarrer und studierten Kirchenmusiker Wilhelm Otto Deutsch.

Chorportrait_SR2_2012-05-14.mp3


www.pinneberger-tageblatt.de

Ergreifendes Musical in der Christuskirche

Ein Genuss für Ohren und Augen: Der Gospelchor Saarbrücken in der Christuskirche. Noch ehe der erste Ton erklang, verzauberte bereits der Anblick das Publikum in der Christuskirche. Vor dem farbig ausgeleuchteten Altarraum präsentierte sich der Gospelchor Saarbrücken in afrikanisch bunt anmutenden Gewändern...

ganzen Artikel lesen


www.gospelradio.de

Auf gospelradio.de ist jetzt ein Porträt unseres Chores erschienen

"„Gott ist Freiheit" – Mit dieser Botschaft begeistert der „GospelChor Saarbrücken" nun schon seit 24 Jahren sein Publikum. ... heute als überkonfessioneller und überregionaler Chor mit über 100 Mitgliedern aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz und Frankreich ...."

ganzen Artikel lesen


www.gospelradio.de

Gospelgottesdienst auf dem
2. Ökumenischen Kirchentag in München 2010

"..Ein einfacher Name, aber, aber ..., Bereits der Anblick begeistert -festliche Gewänder im afrikanischem Stil, strahlende Gesichter, stimmiger Gesang. Der Chor, der mit 24 Jahren übrigens einer der ältesten Gospelchöre Deutschlands ist, versteht den Zuhörern seine Botschaft zu vermitteln. ......"

ganzen Artikel lesen

Bericht und Interview hören


chrismon plus rheinland 03/2010, Seiten 38f

Die Musik geht direkt ins Herz

ganzen Artikel lesen


Saarbrücker Zeitung (Köllertal) vom 19.01.2010

Gospelsongs für die Dritte Welt

Spenden aus Kutzhof fließen in Bau einer Gesundheitsstation in Mauretanien

"...Schon mit dem Einzug in die Kirche nahmen die etwa 50 Sänger und Sängerinnen vorweg, was die Besucher über das ganze Konzert hinweg begleiten würde: Rhythmus, Fröhlichkeit und ein gewaltiger mehrstimmiger Klang..."

Saarbrücker Zeitung vom 25.11.2009

Gemeinsam singen in Washington

Gospelchor Saarbrücken zu Gast bei schwarzer Kirchengemeinde

"....61 Mitglieder des Gospelchors und 14 Musiker der Polizei-Big-Band traten die Reise an. Gesungen, so ist im Gespräch mit Chorleiter Deutsch zu erfahren, wurde nicht nur in der Kirche und im Kennedy-Center Washington. Auch vor dem ehemaligen Wohnhaus von Duke Ellington gab der Gospelchor ein Ständchen. Und auf ausdrücklichen Wunsch einer Stewardess wurde selbst im Flugzeug ein Lied angestimmt...."

Saarbrücker Zeitung vom 14.09.2009

Gospelchor und Polizei-Big-Band: Generalprobe geglückt

"..In bunten, traditionell afrikanischen Gewändern wippte der kraftvoll beseelte Chor zum vorwärts drängenden Swing der Big Band….Mit dem richtigen Gefühl für Tempi und stimmlicher Präsenz sowohl des Ensembles als auch der Solisten trafen sie stets den Nerv der Musik: Man spürte deren Lebenskraft..."

Saarbrücker Zeitung (Sulzbachtal) vom 17.07.2009

Stolze 6000 Euro für das Afrika-Projek

Gospelchor Saarbrücken trat für den guten Zweck in Dudweiler auf

"...Der Funke der Begeisterung und der Rhythmus sprangen schon beim ersten Song auf die Zuhörer über, die immer wieder mit rhythmischem Klatschen einstimmten. Mit dem Chor ragten auch vor allem die Solisten Bärbel Obermann (Sopran) und Robert Dusemund (Bariton) hervor. So wurde das Konzert zu einem großartigen musikalischen Erlebnis, das die knapp 600 Zuhörer mit nicht enden wollendem Beifall belohnten. Zum Abschluss würdigte Wilhelm Otto Deutsch die segensreiche Arbeit von Dr. Schales im St. Luke's Hospital in Bulawayo, Simbabwe. Dieser nahm die Spende sichtlich bewegt entgegen mit den Worten: ”Ich hatte bei den Darbietungen der Gospels Tränen in den Augen“..."

Hessische/Niedersächsische Allgemeine
HNA-online vom 03.05.2009 - http://www.hna.de

Packendes Konzert in Liebfrauenkirche

"...Das Beste kam zum Schluss: Als der Gospelchor Saarbrücken O happy day in der Witzenhäuser Liebfrauenkirche sang, erreichte die Begeisterung des Publikums ihren Höhepunkt - eine Begeisterung, die sowieso durch das ganze Konzert in den schönen alten Gemäuern geherrscht hatte..."
"..Die etwa sechzig Sänger in bunten Kleidern gestalteten ein packendes Konzert: spannungsreich, vor Singfreude strotzend und stimmlich hervorrragend. Der Gospelchor Saarbrücken wurde dem Ruf, der ihm nach Witzenhausen vorausgeeilt war, absolut gerecht. Unter der Leitung des stapfenden, gehenden, die Einsätze und begleitenden Schritte mit größter Präzision angebenden Leiters und Gründers Dr. Wilhelm Otto Deutsch, sang der Chor aus vollem Herzen - und dabei immer diszipliniert und exakt..."

Saarbrücker Zeitung (Völklingen) vom 16.03.2009

Lieder von Sünden und Freiheit

Gospelchor Saarbrücken trat in ausverkaufter Rosseltalhalle auf

"...Dem Heiligen Geist huldigt man am besten – in fetzigen Liedern. Schwarze Musiker haben dafür den Gos-pel und das Spiritual erfunden. Der Gospelchor Saarbrücken hat sich die Kraft dieser Musik zu eigen gemacht..."
"..Am Samstag, in der proppenvollen Rosseltalhalle, sangen, stampften, schnipsten und tanzten über 60 Sänger viel farbiges Stimmungshoch in die graue Nacht...."

Saarbrücker Zeitung (Völklingen) vom 25.11.2008

Begeisterndes Konzert in der Kulturhalle

Gospelchor singt in Wehrden über menschliches Leid

"...In Good News, einem begeisternden Beitrag aus dem Teil mit den Spirituals, geht es um die Frohe Botschaft. Spätestens hier springt der Funke auf das Publikum über, das jetzt im Rhythmus mitklatscht. Die Zuhörer dürfen auch mitsingen – wie bei Kumbaya My Lord. ”Wenn ich mich zu Ihnen umdrehe, sind Sie dran“, sagt Deutsch. Die Zeit – das Konzert dauert gut anderthalb Stunden – vergeht zu schnell. Und als Deutsch mit seinem Chor singend aus der Halle zieht, braut sich draußen der erste Schnee des Winters zusammen..."

Saarbrücker Zeitung (Köllertal) vom 04.07.2008

Musik ging unter die Haut

Gospelchor fand in Holz viele Freunde

"...Will man seine Kirche zum Bersten füllen, so muss man den Gospelchor Saarbrücken einladen, wie es die evangelische Kirchengemeinde Wahlschied/Holz getan hatte. Der Gospelchor sang und swingte sich – vor über 200 Zuhörern – in der evangelischen Kirche Holz in die Herzen und Seelen der Besucher. In langen, bunt wallenden Roben zog der Gospelchor in das Gotteshaus, verzichtete auf melodiöse instrumentale Begleitung und trieb den Hörern eine Gänsehaut nach der anderen über den Rücken..."

Saarbrücker Zeitung (Saarlouis) vom 08.11.2007

Gospels mit Chor und Big Band

Konzert in der Fraulauterner Kirche Hl. Dreifaltigkeit vereinte musikalische Gegensätze

"...Beeindruckend vor allen die samtweiche, präzise Stimme von Sopranistin Bärbel Obermann. die mit seltener Leichtigkeit über Orchester und Chor hinweg durchs Kirchenschiff schwebte..."

Sonntagsgruß 22.10.2006

20 Jahre "Der GospelChor Saarbrücken"

Von der Hoffnung auf Befreiung

"....Bunte Kostüme, afrikanischeTrommeln, Tanz und Bewegung -- der Saarbrücker GospelChor hat ein unverwechselbares Gepräge. Das Ensemble ist immer in Bewegung und so gelingt es, das Publikum zu begeistern..."
"..Der Gospelchor lebt von der Begeisterungsfähigkeit seines Leiters . Wie sagt Sänger Wolfgang Selke ”Wir haben keinen autoritären Leiter, hier steht dem Chor eine Autorität vor.“ Und so siegt für die Chormitglieder die Freude und der Spaß über die Arbeit. ”Das gibt immer einen Schub“, erzählt Inge Käufer. Sie sei oft fitter als vor der Probe..."

Saarbrücker Zeitung (St. Ingbert) vom 06.07.2006

Stimmgewaltiges Gotteslob

GospelChor Saarbrücken sang die Missa Gaia von Paul Winter in St. Ingbert

"..Ein stimmgewaltiges, jubilierendes Gotteslob der Geschöpfe dieser Erde und eine Verbeugung vor den Mysterien unserer Welt erklang ausdrucksstark mit der Missa Gaia von Paul Winter am Sonntagabend in der vollbesetzten Martin-Luther-Kirche..."
"..Maßgeblichen Anteil an der Gestaltung des zeitgenössischen Werks haben die Solisten. So Robert Dusemund, der mit seinem Bariton stimmgewaltig und mit viel Energie die Seligpreisungen verkündete. Eine das ganze Werk mit ihrer Stimme mitprägende Solistin war Bärbel Obermann. Mit ihrem herrlich tragenden mikrofonverstärkten, warmen Sopran gestaltete sie das Mysterium, das auf der Erde gewebt ist und strahlend den Lobgesang..."

Saarbrücker Zeitung (Köllerbachtal) vom 8.11.2005

Saarbrücker Chor brilliert mit schwarzem Gesang

Gospel-Rhythmus reißt Besucher in der Martinskirche von den Sitzen

"...Weiß sind die Sänger, schwarz ist die Musik. Die Stimmung könnte nicht besser sein. Die intensiven Spirituals elektrisierten. Der Groove aus Lebensbejahung, Energie, Gotteslob und Humor begeisterte. Und bereitwillig machte das Publikum mit. Alle standen auf, um mit dem Gospel-Chor das bewegende We shall overcome mitzusingen. Sie fühlten hautnah, wie unterdrückte Menschen, Schwarze meist, gegen die Apartheid, gegen die Sklaverei, gegen all das Unrecht singend aufstanden..."
"...Mag sein, dass Afro-Amerikaner noch fetziger singen, aber die Saarbrücker übertrifft hierzulande kaum einer...."

Saarbrücker Zeitung (Saarbrücken) vom 19.04.2004

60 Jahre und viele Gospels

Konzert für Chorleiter

"...Das begeistert und nuanciert agierende Vokalensemble hatte eigens ein Stück aus L. Roberts' Gospelmesse einstudiert – und sang sich bei der emotional aufschaukelnden, weil endlos wiederholten Phrase Thank You, Lord dann am Ende des Konzerts nahezu in Ekstase. Nicht weniger enthusiastisch geriet anschließend der soulige Klassiker Oh, happy day, der zugleich das Motto des Abends bildete und nach Standing Ovations gleich nochmal als Zugabe wiederholt wurde..."


Saarbrücker Zeitung (St. Ingbert) vom 03.04.2004

Gospelkonzert in der Martin-Luther-Kirche

Von den Bänken gerissen

"...Dass diese durch die Ausbeutung und Unterdrückung stark emotional geprägten Lieder nicht von jedem Kirchenchor und kirchenchorartig gesungen werden können, hörte man hier im positiven Sinn: Es stimmte die Einstellung und die Begeisterung für das Gesungene. So wurden auch die Hörer stark emotional bewegt und in die religiöse Welt der Schwarzen in Südafrika und den USA einbezogen…."
"..Hatte bis jetzt der Chor schon durch sein Engagement eines jeden Einzelnen, seine überzeugende Interpretation und saubere Intonation begeistert, so steigerte sich dies nochmals beim Schlussgesang Oh happy Day, bei dem der Chor, besonders aber der Solist Robert Dusemund alle Kräfte hergebend, eine Stimmungsrakete hochgehen ließ, die alle von den Bänken riss. Frenetischer, stehender Applaus drückte die Begeisterung aus.."

Sonntagsgruß vom 15.6. 2003

Sacred Concert beim Kirchentag in Berlin

Großes Wagnis ist gelungen

"...Immer mehr der über 4000 Zuschauer fangen an mitzusummen und wippen mit den Füßen dazu. Stürmisch feiern sie am Ende des Konzerts die beiden saarländischen Ensembles, die beim Kirchentag in Berlin gleich zwei Mal das Sacred Concert von Edward Duke Ellington aufführten: auf der Gospel-Bühne und in einer Alt-Tempelhofer Kirche...."

Saarbrücker Zeitung (Neunkirchen) vom 11.02.2003

Sacred Concert in der Illipse

Dissonanzen als harmonisches Gebilde

"..In der Illipse begeisterten Landes-Schüler-Bigband und Gospelchor Saarbrücken beim gemeinsamen Konzert.."
"..Das Experiment ging voll auf: Beim gemeinsamen Konzert der Landes-Schüler-Bigband und des Gospelchors Saarbrücken in der Illinger Illipse kamen die Zuhörer ins Schwärmen. Musik vom Feinsten. .."
"..Es war nicht leicht, das Konzertmaterial zusammenzutragen, denn Ellington hat seine Sacred Concerts nicht verlegt. So hat Deutsch beispielsweise eine Partitur in Schweden auftreiben müssen..."

Sonntagsgruß vom 10.11.2002

Sacred Concert in der Johanneskirche

Ein gigantisches Musikfest

"...Der bunt gekleidete GospelChor Saarbrücken führte zusammen mit der Landes-Schüler-Bigband "Jazz-train" das Sacred Concert für Soli, gemischten Chor und Big Band des großen amerikanischen Bandleaders Duke Ellington auf. Nicht nur, dass eine halbe Stunde vor Konzertbeginn bereits die Sitzplätze knapp wurden. Zwischen den einzelnen Stücken und besonders am Ende tobte ein Applaus los, der in Kirchenkonzerten normalerweise höchstens zu frommen Wunschvorstellungen der Musiker gehört..."
"..Ein gigantisches Musikfest, das auch zeigte: Der Duke ist und bleibt der Duke. Er hat Ohrwürmer geschrieben, die jedem, selbst wenn er felsenfest behauptet, nichts von Jazz zu verstehen, so vertraut sind, dass er sie auf Anhieb mitpfeifen könnte...."

Saarbrücker Zeitung (Völklingen) vom 07.11.2000

Gospelkonzert in der Völklinger Versöhnungskirche

Der Rhythmus der frohen Botschaft riss mit

"In der Völklinger Versöhnungskirche sorgte der GospelChor Saarbrücken für ein anhaltendes Stimmungshoch .."
"..Oh happy day singt der GospelChor Saarbrücken in der Völklinger Versöhnungskirche. Oh happy day singen fast alle Zuhörer - infiziert vom Virus des Gospel, klatschen und bewegen sich 600 Menschen im Rhythmus der frohen Botschaft Das muss man sich richtig vorstellen: 600 Besucher bei einem geistlichen Konzert - wann hat es das in der Versöhnungskirche je gegeben? Sicher: Der GospelChor kam mit viel Vorschußlorbeeren und einem erst acht Tage zurückliegenden Konzerterfolg seiner Missal Gaia in der St. Arnualer Stiftskirche….."
"…Anhaltender Applaus hielt das Gospel-Feuer über zwei Stunden lang am Lodern, das Stimmungshoch im voll besetzten Kirchenschiff hielt an. Wobei der seit 14 Jahren bestehende Chor zweifellos den passenden groove gefunden hat, der das Gotteslob mit Lebensfreude und Energie beschwört und zum Mitmachen geradezu zwingt..."

Saarbrücker Zeitung vom 30.10.2000

Missa Gaia in der Stiftskirche

Zuhörer erlebten unvergesslichen Abend

"Gospelchor Saarbrücken führte zum Abschluss des Expo-Projektes "Forstwirtschaft mit Zukunft" die "Missa Gaia auf..."
"...Dass eine solch ungewöhnliche Mischung ankommt, beweist an diesem Abend der nicht enden wollende Applaus der über 600 Gäste. Sie erleben einen unvergesslichen Abend mit einem fantastischen Chor unter der Leitung von Wilhelm Otto Deutsch. Egal ob gregorianischer Gesang, protestantischer Choral, Gospels und Rocksongs - die Aufführung, natürlich immer untermalt mit Gesängen des Buckelwals, Schreien des Hauben-tauchers, Gezwitscher der heimischen Vögel und dem Schrei des Wolfes, begeistert nachhaltig..."

Saarbrücker Zeitung (Blieskastel) vom 20.09.2000

Gospelkonzert in der Schlosskirche

Ursprüngliche Musikalität und tiefe Gläubigkeit

"Der Gospelchor begeisterte die Zuhörer in der Blieskasteler Schlosskirche ..."
"...Eine kunterbunt in afrikanische Stoffe gewandete Sängerschar, die sich zur Musik bewegt, die wogt und stampft und klatscht, alleine das ist ungewöhnlich. An den strahlenden Gesichtern der Choristen kann man ablesen, dass es eine Freude ist, diese Musik zu singen. Davon überzeugen konnte sich jeder Konzertbesucher selbst, vorausgesetzt er ließ sich auf das Mitmachkonzert des Chorleiters Wilhelm Otto Deutsch ein...."
"..Der animierte allerdings in einer Art und Weise dazu, dass kaum jemand widerstehen konnte. Wann hat man das schon mal erlebt, dass sich Hunderte von Konzertbesuchern einmütig und aus voller Kehle zu einem Spontanchor vereinen?..."
"..Dabei beruht die Leistung des Gospelchores nicht auf dem Showeffekt. Mit großer innerer Überzeugungskraft und Musikalität singt der auch zahlenmäßig ungewöhnlich starke Chor neben einigen Gospelstandards aus den USA, in erster Linie Lieder aus Südafrika, die bei uns gänzlich unbekannt sind..."

Rheinpfalz vom 08.06.1999

Godspell in der Zweibrücker Matthäuskirche

Zwischen Oratorium, Rock'n'Roll und Step-Nummer

"..Das Musical "Godspell" konzertant in der Zweibrücker Matthäuskirche - Dynamisch genaue Gestaltung der Chorparts..."
"...Zu loben ist vor allem die dynamisch genaue Gestaltung der Chorparts. Die Begleitcombo zeigte sich gut einstudiert und hatte mit Steffen Hütter einen hervorragenden Tastenmann in ihrer Reihe..."

Saarbrücker Zeitung (Neunkirchen) vom 15.03.1999

Gospelkonzert in Pfarrkirche Illingen

Total ausgelassene Stimmung

"Gospelchor Saarbrücken ließ Illinger Pfarrkirche erbeben.."
"..Eine solch ausgelassene Stimmung hat die altehrwürdige Pfarrkirche St. Stephan in Illingen wahrscheinlich selten erlebt. Dafür verantwortlich war der "GospelChor Saarbrücken". Die über 50 Sängerinnen und Sänger in ihren farbenfrohen afrikanischen Gewändern begeisterten die Besucher von Beginn des Konzerts und animierten sie außerdem mit Erfolg zum Mitmachen. Gemeinsam wurde gesungen, geklatscht und sogar geschunkelt..."
"..Als der Chor vor eineinhalb Jahren in Uchtelfangen auftrat, wurde die dortige Kirche mindestens um zwei Grad aufgeheizt", erinnerte sich Pastor Peter Frey in seiner Begrüßungsansprache. Der große Publikumsandrang und die überaus positive Resonanz der Zuhörer habe ihn bewogen, das Ensemble erneut in die Großgemeinde einzuladen. Auch dieses Gastspiel fand vor ausverkauftem Haus statt…"
"..Der Dirigent tritt übrigens meist ohne Schuhe, im Sommer sogar ohne Strümpfe auf: ”Ich brauche den Kontakt zur Erde”, so seine Begründung..."

Saarbrücker Zeitung vom 21.10.1998

Gospelkonzert in der ev. Kirche Sulzbach

Kulturelles Ereignis ersten Ranges

"..Der Gospelchor aus Saarbrücken stellte sich erstmals in Sulzbach vor und sorgte hierbei nicht nur für einen absoluten Höhepunkt des kirchlichen Jubiläums, sondern auch für ein kulturelles Ereignis ersten Ranges. Der von Dr. Wilhelm Otto Deutsch - er ist Pfarrer in Klarenthal - geleitete Chor mit rund 60 Sängerinnen und Sängern war gerade von einer Konzertreise nach New York zurückgekehrt. Als einziger europäischer Chor hatte er in der dortigen großen Kathedrale vor mehreren tausend Menschen an der Aufführung der Missa Gaia (Erdmesse) des amerikanischen Komponisten Paul Winter teilgenommen...."
"...Offensichtlich in großer Erwartung an den Chor war die evangelische Kirche auf der Schmelz total überfüllt.."
"...Die Sänger und Sängerinnen rissen die Besucher von der ersten Minute an mit. Chorleiter Deutsch hatte daran entscheidenden Anteil. Er verstand es, die Besucher von Beginn an zum Mitklatschen und Mitsingen zu ani-mieren und damit zu einem vierhundertstimmigen Chor zu gewinnen..."

Saarbrücker Zeitung vom 08.07.1998

Godspell in der Pfarrkirche Thomas Morus

Eindrucksvoll mit zwei Löffeln auf Hand und Beinen steppen

"...Vor allem das baßspielende Multitalent Robert Dusemund prägte die Aufführung entscheidend mit. Nicht nur eindrucksvoll mit zwei Löffeln auf Hand und Beinen steppend, auch als Bariton entfaltete er besonders in Licht der Welt erstaunliche schauspielerische, fast schon agitatorische Fähigkeiten. Die begeisterte Fangemeinde schwelgte im Sound der 70er und vereinigte sich im rhythmischen Klatschen mit den Sängern und Musikern in der Botschaft des Musicals: Come sing about love - Kommt, singt von der Liebe...."

Delmenhorster Kreisblatt vom 20.04.1998

Gospelkonzert in der Stadtkirche Delmenhorst

Songs von Leid und Hoffnung

"...Das zu Beginn noch recht verhaltene Publikum taute langsam auf - ermutigt auch durch die lockere Moderation des Chorleiters - und klatschte begeistert im Takt der Musik. Wahre Beifallsstürme ernteten immer wieder die beiden Solisten Barbara Jantzen und Robert Dusemund, die mit ihren kraftvollen Gesangseinlagen überzeugten. Doch auch die Sangeskünste der Zuschauer waren gefordert: Bei so bekannten Liedern wie Oh when the saints go marching in wurde nach kurzer Einstimmung im Stehen und händeklatschend gemeinsam mit dem Chor gesungen..."
"..Und als einmal das Eis gebrochen war wollten Applaus und Zugabeforderungen des Publikums gar kein Ende mehr nehmen..."

Dillinger Bote vom 22.01.1998

Missa Gaia in Dillingen

Die Membrane der Seele zum Schwingen gebracht

"...Die Leistung des Chores und des Orchesters ist umso höher zu bewerten, wenn man bedenkt, daß Wilhelm Otto Deutsch als Gerüst lediglich eine Klavierpartitur und eine Schallplattenaufnahme zur Verfügung gestanden hat…"
"...Die Natur ist die Membrane der Seele, und die hat der Chor zum Schwingen gebracht", äußerte der Leiter der Zukunftswerkstatt, Dr. Rudi Peter, der mit dem Erfolg des Abends, der Besucher aus Saarlouis und aus Saarbrücken in die Hüttenstadt gebracht hat, hochzufrieden war und das Konzert ein kulturelles Highlight für Dillingen und Umgebung nannte..."


Sonntagsgruß 03.09.1997

Premiere von Godspell in Illingen

Nostalgische Klänge mit neuem Leben erfüllt

"...Sänger wie Musiker zogen die ihnen auferlegten Stimmungsregister mit einer Begeisterung und einem Können, das niemanden in der Kirche unberührt ließ. Rhythmisch exakt und homogen im Klang zeigte sich der Chor..."
"...Mag auch die Musik den abgestandenen Charme einer Rockpopmelange der frühen siebziger Jahre haben, war sie doch dank einer präzisen und begeisternden musikalischen Interpretation der Akteure hörenswert..."


Südwestpresse Ulm vom 29.04.1996

Missa Gaia im Ulmer Münster

Eine Messe für Mensch und Tier

"...Ein schwieriges Unterfangen, denn die in dem Werk angelegte Vielfalt an Klängen und Rhythmen ist von den Ausführenden als ein zusammengehöriges Ganzes zu interpretieren. Dies gelang den 60 Chormitgliedern und 7 Instrumentalisten dann auch größtenteils - jedoch nicht ganz durchgängig. Während sich der Sopran-Saxophonist Jörg Zimmer sehr sensibel und technisch versiert mit einer heulenden Tundra-Wölfin in ein faszinierendes Zwiegespräch begab oder, in einer ausdrucksstarken Improvisation zusammen mit der Orgel, mit einer ungeheuren Leichtigkeit die Perspektive eines auf die Erde blickenden Astronauten einnahm, konnte der Chor im Zusammenspiel mit Schlagzeug und Percussion in einzelnen Passagen nicht voll überzeugen. Man hätte sich, etwa beim Sanctus, eine rhythmisch präzisere Abstimmung der Singstimmen mit den Rhythmusinstrumenten gewünscht..."


Saarbrücker Zeitung vom 24.11.1995

Missa Gaia in der Johanneskirche

Ovationen für die "Missa Gaia"

"..Da hat der Gospelchor Saarbrücken einen Publikumsmagneten entdeckt: Erfolgreiche Auswärtskonzerte und nun eine proppenvolle Johanneskirche. "Missa Gaia - Eine Messe für die Erde mit Tier-und Menschenzungen" heißt das Werk, bei dem Mitsingen und Zwischenapplaus ausdrücklich erwünscht sind und die Ausführenden in farbenfrohen Stoffen auftreten - sowas gibt's in unseren Kirchen viel zu selten…"
"..Besonders hörenswert neben einigen meditativen Intermezzi mit instrumentalen Tierstimmen (Buckelwale, Tundra-Wölfin, Haubentaucher), die hervorragende Bärbel Obermann (Sopran), Vorzeige-Solistin in Otto Deutschs Mammut-Ensemble. Verdiente Ovationen für die geschmackssichere Wiedergabe einer Pop-Messe der anspruchsvollen Art...."


Sonntagsgruß 24/1995

Uraufführung der Missa Gaia

Grüne Klänge
Europa-Premiere: Gospel-Chor singt die "Missa Gaia" von Paul Winter

"...Die Vokalisten haben wirkliches Feuer, legen (diese profane Einschätzung sei erlaubt) wahren Soul in ihren Gesang. Die Dynamik, die der Chor entwickelt, braust wie ein Sturmwind über den Köpfen des Publikums in der prall gefüllten Kirche hinweg...."


Balver Nachrichten vom 16.05.1995

Gospelkonzert in der Balver Pfarrkirche St. Blasius

GospelChor Saarbrücken begeisterte das Publikum

"...Insgesamt waren die Darbietungen des GospelChores derart mitreißend, daß sie das gesamte Publikum der nahezu vollbesetzten Blasiuskirche in Balve nach Beendigung des offiziellen Programms zu stehenden Ovationen und Begeisterungsrufen veranlaßte. Selbst nach dem wie zu Beginn singend zelebrierten Auszug wollten die Zuhörer die Kirche nicht vor zwei weiteren Zugaben des Chores verlassen...."


Sonntagsgruß 20/1995

Besprechung der CD "Freedom is Coming"

Mitreißende Stimmung

"...Die Sängerinnen und Sänger des GospelChors beherrschen ihr Metier. Ob ein Vorsänger leidenschaftlich seine Strophe vorträgt und der Chor, sparsam von Schlagwerk begleitet, den Refrain singt oder durch Summen einen sehr räumlichen Klanggrund schafft: Immer fesseln die Lieder den Hörer und oft swingt unwillkürlich der Fuß mit..."
"..Chor und Chorsolisten klingen durchweg schön, sind harmonisch aufeinander abgestimmt und was am wichtigsten ist: Die Musik wirkt immer natürlich. Man spürt die Begeisterung der Sänger und bekommt einen Eindruck, was für eine mitreißende Stimmung in den Gottesdiensten sein muß, die mit dieser Musik gestaltet werden..."


Saarbrücker Zeitung vom 27.11.1994

Gospelkonzert in der Christuskirche Dudweiler

Treffliche Einstimmung in die Adventszeit

"...Das fast 60köpfige Ensemble unter der Leitung von Dr. Wilhelm Otto Deutsch begeisterte mit stimmge-waltigen, mitreißenden Interpretationen von Gospels und Spirituals…"
"…Eigentlich sind diese rhythmischen, impulsiven Lieder keine Musik zum bloßen Zuhören, sie verlangen danach, daß man mitsingt, mitklatscht, mittanzt Und tatsächlich gelang es dem Chor, die Zuhörer in diese Richtung mitzureißen...."


Saarbrücker Zeitung vom 26.09.1994

Gospelkonzert in St Bonifatius Dudweiler

"Sprache der Gerechtigkeit"

"...Die Studenten und Sänger aus Afrika, den USA und deutschen Landen vereint das Anliegen, gegen Unrecht, Unterdrückung, Hoffnungslosigkeit und Unfreiheit zu singen. Sie tun dies engagiert, mit voluminöser Klangfülle, gepaart mit viel Sing- und Spielfreude, wie der Abend in St Bonifatius bewies - an dessen Ende Spenden für Unicef gesammelt wurden..."


Sämtliches Material auf dieser Internetseite ist © 2005 Der GospelChor Saarbrücken.